Was ist eine Aufwandspauschale?

Der ehrenamtliche Betreuer braucht die mit der Führung der Betreuung verbundenen Auslagen nicht aus seiner Tasche zu bezahlen. Er hat Anrecht auf einen Aufwendungsersatz. Dabei hat er die Wahl, ob er jede einzelne Aufwendung abrechnen und entsprechend belegen will oder ob er von der Möglichkeit Gebrauch machen will, zur Abgeltung seines Anspruchs eine Aufwandspauschale von jährlich 323,00 € zu beanspruchen (§ 1835a BGB). Die meisten Betreuer wählen diese vereinfachte Möglichkeit.
Nach den Richtlinien der Finanzminister der Länder ist jedoch die vereinfachte Aufwandspauschale grundsätzlich als sog. sonstige Einnahme steuerpflichtig.


< zurück