Was ist ein befreiter Betreuer?

Vater, Mutter, Sohn oder Tochter, deren Abkömmlinge, sowie Behörden- und Vereinsbetreuer sind befreite Betreuer.
Das bedeutet, dass diese Personen von der Pflicht der Rechnungslegung (nicht Schlussrechnung) befreit sind.
Desweiteren benötigen diese keine vormundschaftsgerichtliche Genehmigung für verschiedene Vermögensangelegenheiten.
Beispielsweise: Kündigung des Girokontos, Eintrag des Sperrvermerkes in Sparbücher, Abhebungen von Sparbüchern oder Abhebungen von mehr als 3.000,- €, mündelsichere Geldanlagen.


< zurück